Über

„Für Dåsige, Ausgroaste, Zuagroaste und de des do meng“.

Unsere Entstehungsgeschichte

Wir, die Gründungsmitglieder, Sabine Kerschbaum, Sylvi Aigner, Sonja Kreil, Sabine Weninger-Bodlak, Jürgen Koppmann und Pez Wimmer haben den Verein Medienportal Salzkammergut, Verein zur Förderung nichtkommerzieller Medienprojekte, im Zuge des „Festival der Regionen“ 2015 in Ebensee in Kooperation mit dorftv und dem Freien Radio Salzkammergut, gegründet.

Mit einer simplen Handycam haben wir angefangen zu produzieren: Tagungsdokumentationen, Konzerte, Interviews, Vorstellung von Künstler*innen und weiteres. So sind über 400 Beiträge, die auf www.dorftv.at/multiauge zu finden sind, entstanden.

Durch Auftragsarbeiten konnten wir Schritt für Schritt unser Equipment und unsere Erfahrungen verbessern.

Mit Produktionen an und in Institutionen wie dem bifeb) – Bundesinstitut für Erwachsenenbildung in St. Wolfgang (https://medienportal.at/user/bifeb/), dem Kulturverein Kino-Ebensee (https://medienportal.at/user/kino+ebensee/), COMMIT-Community Medieninstitut für Weiterbildung Beratung und Forschung (https://medienportal.at/user/commit/), der Deutschvilla in Strobl und Anderen haben wir uns den Herausforderungen des digitalen Wandels gestellt.

All diese Arbeit hat sich in einem Förderprojekt der REGIS – Regionalentwicklung Inneres Salzkammergut – kanalisiert (https://medienportal.at/user/regis/).

Mit dieser Finanzierung war es uns möglich, Ars Electronica Solutions (https://ars.electronica.art/solutions/en/) ins Boot zu holen. Gemeinsam mit Michael Mondria und seinem innovativen Team haben wir das Design und die Funktionalitäten unseres offenen Medienportals kreiert. Am 15. April 2020 gingen wir online.

Unsere Ansprüche bei der Schaffung sind und waren die der Regionalität, der Originalität, digitalen Kompetenzvermittlung, aktiven Mitgestaltung der digitalen Transformation und der Datenaufzeichnung mit dokumentarischem Charakter mit dem Ziel, dies in einem virtuellen Archiv festzuhalten.

Um der Regionalität zu entsprechen,  liegen unsere Daten in Pettenbach, OÖ bei https://Proserver1.at. Der Betreiber, Peter Vratny, ist seit Jahren Teil unseres Aktionskreises.

Gemeinsam mit Stefan Fuchs (https://lilimit.com) haben wir erfolgreich ein Live-Streaming-Format implementiert und sind sehr interessiert auch in Zukunft (futour) unterschiedliche digitale und virtuelle Formate zu entwickeln.

Derzeit planen wir einen virtuellen Stammtisch, den man/frau als Avatar besuchen kann, die virtuelle Veranstaltung „futour“, die am 22. Juni 2021 online gehen wird, wollen unsere Kompetenzen im digitalen Journalismus erweitern und verstärkt die digitale Verschränkung als soziale Interaktionsflächen nutzen.

In diesem Jahr freuen wir uns außerdem, das Festival der Regionen (https://medienportal.at/user/festival_der_regionen/) im Salzkammergut zu haben und medial zu begleiten.

Als Medienprojekt der Region sind wir Teil des Bidbooks der Kulturhauptstadt 2024 (https://www.dieoriginale2024.at/).

 

 

.